Amtsblätter - amtlicher Teil













Corona: Notbetreuung für Kinderbetreuungseinrichtungen bleiben weiterhin

erstellt von Doreen Weingart | |   Rathaus

Die aktuellen Lockdown-Maßnahmen werden bis zum 31. Januar verlängert.

Das bedeutet, dass die Schulen (mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge) für den Präsenzunterricht geschlossen bleiben. Kitas und Horte bleiben weiterhin im Notbetrieb.

Die Notbetreuung kann in Anspruch genommen werden, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Bereich beschäftigt ist und eine private Betreuung, insbesondere durch Familienangehörige, nicht möglich ist. Eine Arbeitgeber-Bescheinigung und eine Eigenerklärung sind als Nachweis notwendig.

Den Antrag auf Notbetreuung sowie die Arbeitgeberbestätigung für den Bereich Kita und Hort finden Sie auf der Startseite der Stadt Osterburg rechts oben im Kästchen „Formular Notbetreuung“. Die Grundschule in Flessau akzeptiert auch das Formular für die Grundschüler dort, bis auf Weiteres. Die Grundschule am Hain in Osterburg hat auf ihrer Internetseite unter der Rubrik „Aktuelles/ Information/ Rahmen-Hygieneplan“ den „Nachweis Notbetreuung“ und die „Anmeldung Notbetreuung“ online gestellt. Auf beiden Formularen ist vermerkt, welche Personen zur kritischen Infrastruktur gehören.

Die Stadt ist bemüht im engen Kontakt mit den Eltern für jeden eine Lösung zu finden, für Fragen steht Ihnen die Stadt oder die Kinderbetreuungseinrichtung zur Verfügung. Schulbusse fahren auch weiterhin, der Betrieb des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist weiterhin zulässig.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Machen Sie mit und reduzieren Sie Kontakte, um Infektionsketten keine Chance zu geben.

zurück <<<