News

Schüler/innen lesen Plattdeutsch - Regionalentscheid Altmark

erstellt von Jana Henning | |   Presse

In den Altersgruppen 3./4. Klasse, 5./6. Klasse sowie 7.-9. Klasse traten am Donnerstagnachmittag des 7. November 2019 insgesamt 14 junge Liebhaber der plattdeutschen Mundart im Dörp'schen Krug in Gladigau beim 25. Vorlesewettbewerb "Schülerinnen und Schüler lesen PLATT" des Landes Sachsen-Anhalt an. Das Teilnehmerfeld setzte sich zusammen aus Grundschüler/innen aus Klietz und Flessau und in den höhren Stufen waren die Gesamtschule Putlitz, das Diesterweg-Gymnasium Tangermünde (Außenstelle Havelberg), das Privatgymnasium Tangermünde, das Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Pritzwalk und das Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg vertreten.

Lewe Schülerinnen, lewe Schüler, lewe Jäste, hartlich willkom to dan fiefundtwinnigsten Vörlesewettbewerb hier in Dörpschen Krog van Glodijau. Ick wünsch dan Vörlesern völ Fried und Glück und bin jespannt up de plattdütschen Jeschichten. Aver ick glöw ju Plattdütsch klingt ok wat beder as min Versög. Und darum mache ich jetzt besser auf hochdeutsch weiter... 

So begrüßte Bürgermeister Nico Schulz am Donnerstag, dem 7. November 2019, die Teilnehmer/innen, Jurymitglieder und Gäste zum 25. Vorlesewettbewerb "Schülerinnen und Schüler lesen PLATT" im Dörp'schen Krug in Gladigau. Vertreten waren Mädchen und Jungen der Schulen aus Klietz, Flessau, Putlitz, Tangermünde, Pritzwalk und Osterburg. 

es braucht engagierte Menschen vor Ort

Dass ein Projekt wie der Vorlesewettbewerb sich so lange halte, liege neben den begeisterten Kindern vor allem an "engagierten Menschen wie Heike Kurtze, die an der Grundschule Flessau die Plattschnacker-AG leitet und sich seit 2003 für die Mundart stark macht", betonte der Bürgermeister in seinem Grußwort. Die Lehrerin ist Preisträgerin des diesjährigen Kulturpreises der Hansestadt Osterburg (Altmark), der im Rahmen der Osterburger Literaturtage vergeben wird. 

vom Experiment zum Erfolgsprojekt

Und es gehören weitere wichtige Partner zu so einem über viele Jahre stabilen landesweiten Netzwerk. So hob Pfarrer Norbert Lazay, Vizepräsident des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e.V., mit Dr. Ursula Föllner und Dr. Saskia Luther die Arbeitsstelle Niederdeutsch an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hervor. Gemeinsam starteten beide Organisationen 1995 ein Experiment, dessen erfolgreiche Entwicklung so niemand auf dem Zettel hatte. Ein Lesewettbewerb in plattdeutscher Sprache – na mal sehen... wir versuchen es mal… So soll es gewesen sein... Rückenwind gab das wider Erwarten große Interesse der Menschen in der Altmark, in der Börde und im Harz, wo jetzt im November nach und nach die Regionalentscheide ausgetragen werden. Die Sieger aus allen drei Regionen fahren am 3. Dezember 2019 zum Landesausscheid nach Magdeburg. 

Junge Vorleser/innen, aktive Unterstützer an den Schulen, Hauptorganisatoren, wo alle Fäden zusammenlaufen - doch es gibt noch mehr Partner, die eine überaus wichtige Rolle spielen, was verschiedene Grußredner durchweg betonten. Denn ohne den Autorenkreis, der kindgerechte plattdeutsche Texte schreibt und zum Vorlesen zur Verfügung stellt, wäre diese Aktion nur sehr schwer zu stemmen. Darunter ist mit Helga Albert eine Osterburgerin, deren Texte sich großer Beliebtheit erfreuen und die beim Vorlesewettbewerb oftmals vorgetragen werden. Ihr und allen anderen Autoren gelte ein besonderer Dank. 

die Altmark - HotSpot Plattdütsch

"Mich als Bürgermeister macht es schon sehr stolz, die vielen Gäste in einem Plattdeutsch-HotSpot der Altmark begrüßen zu können", ergänzte Nico Schulz und verwies auf die im Frühjahr erwarteten Auftritte des Gladigauer Dorftheaters im "Dörp'schen Krug". Die Stücke in plattdeutscher Mundart sind weit über die Altmark hinaus bekannt und gehören seit 2017 in die bundesweite Liste des Immateriellen Kulturerbes der Unesco… "Was für eine Ehre für die gesamte Altmark!", dankte er stellvertretend Norbert Lazay für so viel plattdeutsches Herzblut! Und vielleicht sehe man die eine oder den anderen ja mal genau hier wieder, als Nachwuchs-Schauspieler beim Gladigauer Dorftheater.

Preisträger/innen des Regionalentscheids Altmark

Anschließend hieß es Bühe frei für die Vorleser/innen. Beim altmärkischen Regionalentscheid des 25. Vorlesewettbewerbs "Schülerinnen und Schüler lesen PLATT" in Sachsen-Anhalt setzten sich durch:

Altersklasse 3./4. Klasse

  1. Maddox Fenn, Grundschule Klietz
  2. Adrian Benecke, Grundschule Flessau
  3. Charlotte Ungnade, Grundschule Flessau

Altersklasse 5./6. Klasse

 

  1. Ludwig Uhrhan, Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg
  2. Maria Matthey, Diesterweg-Gymnasium Havelberg
  3. Lisa Marie Victoriano, Privatgymnasium Tangermünde

Altersklasse 7.-9. Klasse

  1. Max Haetzer, Goethe-Gymnasium Pritzwalk

Herzlichen Glückwunsch, viel Spaß und Erfolg beim Landesausscheid in Magdeburg!

zurück <<<

Servicezeiten der Stadtverwaltung

Dienstags
08:00 bis 12:00 Uhr und
14:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstags
08:00 bis 12:00 Uhr und
14:00 bis 16:00 Uhr

Freitags
08:00 bis 12:00 Uhr

Das Einwohnermeldeamt ist zusätzlich immer am zweiten Samstag eines Monats in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
 

Was erledige ich Wo?

Stadtverwaltung oder Landratsamt? Wer ist für mein Anliegen zuständig?

Wenn Sie sich diese Fragen stellen, kann Ihnen der Zuständigkeitsfinder sicherlich eine erste Antwort liefern.

>>> Zuständigkeitsfinder

Sollte Ihnen das wider Erwarten nicht weiterhelfen, scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen. Sie können hierzu das Kontaktformular verwenden oder uns unter den bekannten Telefonnummern anrufen.

>>> Kontaktformular