ACHTUNG Verwaltung geschlossen

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der weiterhin angespannten Lage im Zusammenhang mit der Corona-Virus-Pandemie bleiben die Stadtverwaltung und das Rathaus der Hansestadt Osterburg (Altmark) bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Dies gilt auch für das Einwohnermeldeamt.

Ein Besuch im Amt ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen finden Sie hier.


News

MONA LiSA: Osterburg und Seehausen erhalten Zuwendungsbescheid - Im März beginnt das Projekt

erstellt von Doreen Weingart | |   Presse

Neue Formen der mobilen Nahversorgung in ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts (MONA LiSA), Osterburg und Seehausen erforschen neue Wege der Nahversorgung

 

 

Nun ist es offiziell, am 29.01.2021 erhielten die beiden Städte im Rahmen einer Videokonferenz von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner die Zuwendungsbescheide für das Projekt MONA LiSA.

Gemeinsam mit der Hochschule Harz bewarben sich beide Kommunen Anfang Juni 2020 beim Projektaufruf LandVersorgt des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung. In den meisten Orten beider Kommunen gibt es keine Nahversorgungseinrichtungen mehr. Die Bürgerinnen und Bürger müssen teilweise weite Wege in Kauf nehmen, um sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Gleichzeitig werden die Orte von zahlreichen mobilen Dienstleistern, wie Pflegediensten und Physiotherapeuten über Post- und Logistikdienstleistern bis hin zu Müllabfuhr und ÖPNV angefahren. Mit MONA LiSA soll erforscht werden, ob diese mobilen Dienstleister Waren des täglichen Bedarfs in die Ortschaften bringen können und über vollautomatische Versorgungslösungen wie begehbare Automaten oder Packstationen die Waren wiederum vom Einzelnen zeitunabhängig entgegengenommen werden können.

Grundlage hierfür ist neben der Bedarfsanalyse auch das Vorhandensein einer Bestellsoftware, in der möglichst viele örtliche Versorger integriert sind. Auch ein Bezahlsystem muss entwickelt werden. MONA LiSA soll im ersten Schritt die Umsetzbarkeit einer solchen Form der mobilen Nahversorgung untersuchen. Parallel soll ein Netzwerk aus Stakeholdern, die bei einer späteren Umsetzung des Projekts eingebunden werden, aufgebaut werden.

Das Projekt startet am 01.03.2021 und wird für die Konzepterstellung eine Laufzeit von einem Jahr haben. Für das Projekt sind Gesamtkosten in Höhe von rund 36.000 € eingeplant. Beide Kommunen erhalten Fördermittel vom BMEL in Höhe von 80 % der Gesamtkosten. Die restlichen 20 % werden durch Eigenmittel aufgebracht.

zurück <<<

Servicezeiten der Stadtverwaltung

Dienstags
08:00 bis 12:00 Uhr und
14:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstags
08:00 bis 12:00 Uhr und
14:00 bis 16:00 Uhr

Freitags
08:00 bis 12:00 Uhr

Das Einwohnermeldeamt ist zusätzlich immer am zweiten Samstag eines Monats in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
 

Was erledige ich Wo?

Stadtverwaltung oder Landratsamt? Wer ist für mein Anliegen zuständig?

Wenn Sie sich diese Fragen stellen, kann Ihnen der Zuständigkeitsfinder sicherlich eine erste Antwort liefern.

>>> Zuständigkeitsfinder

Sollte Ihnen das wider Erwarten nicht weiterhelfen, scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen. Sie können hierzu das Kontaktformular verwenden oder uns unter den bekannten Telefonnummern anrufen.

>>> Kontaktformular