News

Zweckverband Breitband: Bildbefahrung in der Einheitsgemeide Osterburg

erstellt von Jana Henning | |   Presse

Aufmerksamen Anwohnern in den Dörfern der Einheitsgemeinde ist der weiße Transporter mit der Kamera auf dem Dach am Donnerstag, 21.11., und Freitag, 22.11., vielleicht aufgefallen. Dabei handelt es sich um eine sogenannte 360°-Bildbefahrung in den einzelnen Projektgebieten des Zweckverbandes Breitband Altmark (ZBA) als wichtige Grundlage der Genehmigungs- und Ausführungsplanung sowie Beantragung von Kabelverzweigerstandorten. Die Einheitsgemeinde Osterburg (Altmark) gehört zum Projektgebiet 1.

Für die Auswertung der Oberflächenbeschaffenheit der Fahrbahnen und angrenzenden Bereiche fuhren Aron Boden (auf dem Foto) und Sven Krause von der Firma Eictronic quer durch die Einheitsgemeinde Osterburg, um Bild- und Laserscanaufnahmen mit einem mobilen Aufnahmesystem durchzuführen. Der Transporter ist dafür mit modernsten Kameras, Scannern und GPS (Global Positioning System) ausgerüstet. Die Einheitsgemeinde Stadt Kalbe, die Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte, die Einheitsgemeinde Stadt Tangermünde sowie die Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land wurden bereits auf einer Strecke von 124 km abgefahren. Nun war Osterburg dran und dank guter Wetterlage ging es zügig voran.  

Die aufgenommenen Daten gehören dem Zweckverband und dienen dem schnelleren Genehmigungsverfahren in guter Zusammenarbeit mit den Bauämtern der Kommunen, um die geplanten Tiefbauausschreibungen in den Projektgebieten für Ende des Jahres vorzubereiten. 

Erklärvideos zum Thema Glasfaser

Warum überhaupt Glasfaser? Wie wird in der Altmark das Breitband ausgebaut? Welche Anschlussmöglichkeiten haben Gewerbegebiete, Geschäftskunden und private Haushalte? All das beantworten verschiedene Erklärvideos auf der Internetseite des ZBA.

Zum Hintergrund des Breitbandprojektes in der Altmark

Um ein Projekt dieser Größe umzusetzen ist die Begleitung durch einen Fachplaner bei der Genehmigungs- und Ausführungsplanung erforderlich, der dann auf dieser Basis die Ausschreibungsunterlagen für die Tiefbauausschreibungen erstellt und die Ausschreibung durchführt. Die bisherige Planung des ZBA beinhaltet die Leitungsführung durch die Ortslagen und zu den Kunden. Auf welcher Straßenseite aber die Leitung tatsächlich verlegt werden kann, liegt an der Rückmeldung der Freiräume aus den Kommunen und wird somit erst im oben beschriebenen Genehmigungsverfahren festgelegt. Der ZBA hat für die Erschließung der Altmark jeweils drei Förderbescheide des Bundes und des Landes erhalten. Die Bundesförderbescheide werden endgültig beschieden, sobald die Ergebnisse der Tiefbauausschreibungen und deren Preise bekannt sind. Unmittelbar nach Erteilung der finalen Förderbescheide kann der Baustart ausgerufen werden.

Derzeit werden dem altmärkischen Projekt Bundesfördermittel in Höhe von ca. 40 Mio. € und Landesfördermittel in Höhe von ca. 24 Mio. € zur Verfügung gestellt, die während der Umsetzung je nach Fortschritt abgerufen werden können. Zuletzt konnten die Fördermittel seitens des Bundes um weitere ca. 55 Mio. € erhöht werden.

Über den ZBA

Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte der 4.700 Quadratkilometer großen Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Als Zweckverband ist der ZBA ein Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften zur Erledigung der festgesetzten Aufgabe der Erschließung des Zweckverbandsgebietes mit Breitbandinternetanschlüssen. Damit bewältigen die Mitglieder des ZBA gemeinschaftlich die Aufgabe der Daseinsvorsorge der Internetinfrastrukturentwicklung in der Altmark. Mitglieder sind die zwei Landkreise Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal sowie 20 Gemeinden, Verbandsgemeinden und Städte. 

Unsere Region. Unser Netz. Ihr Anschluss mit Zukunft.

zurück <<<

Servicezeiten der Stadtverwaltung

Dienstags
08:00 bis 12:00 Uhr und
14:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstags
08:00 bis 12:00 Uhr und
14:00 bis 16:00 Uhr

Freitags
08:00 bis 12:00 Uhr

Das Einwohnermeldeamt ist zusätzlich immer am zweiten Samstag eines Monats in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
 

Was erledige ich Wo?

Stadtverwaltung oder Landratsamt? Wer ist für mein Anliegen zuständig?

Wenn Sie sich diese Fragen stellen, kann Ihnen der Zuständigkeitsfinder sicherlich eine erste Antwort liefern.

>>> Zuständigkeitsfinder

Sollte Ihnen das wider Erwarten nicht weiterhelfen, scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen. Sie können hierzu das Kontaktformular verwenden oder uns unter den bekannten Telefonnummern anrufen.

>>> Kontaktformular