Naturlehrpfad Rossau

Natur erleben am Rossauer Freizeitgelände

Eingebettet zwischen Fluss, Dorfkirche, Park und altmark-typischen Höfen lädt das großzügige Rossauer Freizeitgelände nicht nur zu Spiel, Sport und geselligem Beisammensein ein, sondern bietet Jung und Alt auch die Möglichkeit, sich über den Lebensraum rund um den Fluss Biese zu informieren. Ob Lern- und Quiztafeln, Tiernasen-Memory oder Baumratespiel: Die interaktiven Elemente am Naturlehrpfad machen vor allem Kinder neugierig auf Natur und vermitteln ihnen spielerisch, wie wichtig der Schutz unserer Umwelt ist.

Anlaufpunkt für Familien, Radler, Paddler und Angler

Das Freizeitgelände in Rossau liegt direkt an der Biese und ist ausgestattet mit öffentlichem Grillplatz, Volleyballplätzen, Abenteuerburg und Spielgeräten für die Kleinsten. Zusammen mit dem Naturlehrpfad bietet das Gelände Erholung und Erlebnisse in der Natur gleichermaßen.

Bootsstation und Milde-Biese-Aland-Radweg

In der Nähe liegt auch eine kleine Bootsstation, die Paddelboote für Touren zwischen Gladigau, Rossau, Krumke und Osterburg verleiht. Und für Radfahrer, die auf der Milde-Biese-Aland-Tour unterwegs sind, bietet das Freizeitgelände mit seinem Naturlehrpfad eine willkommene Gelegenheit, sich die Beine zu vertreten und etwas über den Streckenabschnitt zu erfahren, auf dem sie sich gerade befinden.

Gefördert durch ELER

EU-Förderung wertet Naturlehrpfad auf

Die Erneuerung des Naturlehrpfades in Rossau wurde im Jahr 2020 im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 (EPLR) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert. Ziel ist es, die Attraktivität des bereits bestehenden Lehrpfades anhand neuer, interaktiver Elemente zu erhöhen und dem steigenden Bedarf an naturnahen Freizeitmöglichkeiten und Tourismusangeboten in der Region nachzukommen.

Folgende Elemente konnten dank der ELER-Förderung finanziert und aufgebaut werden:

Lerntafeln: Leben am Fluss, Einheimische (Sing-)Vögel in Feld und Flur, Aufgaben der Angelfischerei"

Quiztafeln: Schmetterlingsarten, Singvögel, Laubbaumarten, Frösche und Kröten

Dreh-Würfel-Didaktikum: Ein Erlebniselement, das dem Besucher die Möglichkeit bietet, spielerisch Details zu Baumarten oder Tieren zu entdecken und zu erlernen.

Facettenaugen-Didaktikum: Das Facettenauge bietet dem Besucher das Erlebnis, sich einmal in die Welt der Insekten zu versetzen und mit den Augen dieser 6-beinigen Flug-, Kletter- und Krabbelkünstler in diesem Lebensraum zu schauen. Über Facetten-Linsen auf drei unterschiedlichen Ebenen kann man dieses Erlebnis erfahren. Eine Erläuterungstafel bietet entsprechende Infos.

Wer frisst was? Die interaktive Lerntafel „Wer frisst was?“ verdeutlicht dem Besucher auf spielerische Weise die Zuordnung von Nahrung zu Tierarten oder auch von Jäger zu Beute. Der Besucher dreht an der linken Scheibe bis im Ausschnitt eine Tierart ersichtlich wird und sucht auf der rechten Seite die mögliche Nahrung. Die Auflösung findet sich durch eine Symbolkombination.

Holz-Didaktikum: Das Holz-Didaktikum bietet dem Besucher die Möglichkeit, 12 unterschiedliche Holzarten, die in Würfelform geschnitten werden und über Borke, Radial- und Tangentenschnitt verfügen, die Holzarten zu erlernen.

Tiernasen-Memory: Das Tiernasen-Memory lädt ein zum Erraten von Tierarten anhand ihrer Nasen. Auf dem ersten Dreh-Würfel ist die Nase eines Tieres abgebildet. Auf den folgenden Würfeln finden sich diverse Buchstaben, die in der richtigen Reihenfolge das den Namen des Tieres ergeben.

Insektenhotel: Dem Besucher werden in einem Insektenhaus mit Dacheindeckung Nist- und Baumaterialien sowie Überwinterungsmöglichkeiten für und von Insekten dargestellt. Auf der Rückseite des Elements wird auf einer Informationstafel die Funktionsweise erläutert.

Hintergrund

Bislang fehlten der Einheitsgemeinde Osterburg die finanziellen Mittel, den Rossauer Naturlehrpfad, der Anfang der 1990er Jahre eingerichtet wurde, zu erneuern. Doch als Bestandteil des beliebten Freizeitgeländes und als verknüpfendes Element zwischen den Dörfern Groß und Klein Rossau sowie weiterführend zu den Rad- und Wasserwegen entlang der Biese, wird dem Naturlehrpfad eine immer größere Bedeutung zuteil. Gerade in Zeiten, in denen Naherholung und interessante touristische Ziele vor Ort immer wichtiger werden. Sei es aufgrund von Reisebeschränkungen, wie sie wegen der Corona-Krise aktuell bestehen oder im Sinne einer nachhaltigen touristischen Entwicklung allgemein.

Ausblick

Im Anschluss an das ELER-Förderprojekt sollen schrittweise und mit eigenen Haushaltsmitteln weitere Lehrpfad-Elemente erneuert und ergänzt werden.

Naturlehrpfad Rossau:

 

gefördert durch ELER

 

Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums