Urkundenservice

Sie benötigen Ihre Geburts-, Ehe-, oder eine Sterbeurkunde? Sie können die gewünschten Urkunden bei uns online bestellen.

Ihre Adressdaten
Urkundenart und Verwendungszweck
Beurkundete Person

Hinweise

Wenn Sie Ihre Bestellung vollständig ausgefüllt haben, klicken Sie bitte auf "Absenden". Bitte beachten Sie, dass wir diesen Service nur gegen Vorkasse und nicht gegen Rechnung oder Nachnahme anbieten. Daher werden wir Ihnen nach der Bestellung eine Zahlungsaufforderung per Post, E-Mail oder Fax zusenden. Nach Erhalt des Zahlungsbetrages schicken wir Ihnen die Urkunde(n) an die angegebene Adresse.

Entsprechend § 62 PStG kann die Ausstellung von Personenstandsurkunden nur von der Person verlangt werden, auf die sich die Urkunde bezieht sowie von deren Ehegatten, Vorfahren oder Abkömmlingen. Andere Personen haben nur dann ein Recht auf eine Urkunde, wenn sie ein rechtliches Interesse geltend machen können.

Zum Nachweis Ihrer Berechtigung kopieren Sie bitte Ihren Personalausweis oder Reisepass und unterschreiben Sie eigenhändig neben der Kopie. Die Anforderung der Urkunde und die so gekennzeichnete Kopie können Sie auch einscannen und per E-Mail an standesamt@osterburg.de senden bzw. per Post oder Fax (03937 492855) übermitteln.

Der Winterdienst in der Einheitsgemeinde Osterburg (Altmark) ist abgesichert

erstellt von Doreen Weingart | |   Presse

Am Wochenende soll es laut Wettervorhersage wieder zu Schneefällen kommen. Die Einheitsgemeinde Osterburg (Altmark) ist mit ihren Gemeindearbeitern und Dienstleistern darauf vorbereitet.

So wurden alle Gemeindearbeiter für das Wochenende in Bereitschaft gesetzt, um bei einsetzenden Schneefall vor allem die kommunalen Gehwege zu beräumen. Auch die Stadtwerke Osterburg GmbH ist regelmäßig das komplette Wochenende mit 5 Mitarbeitern und 5 Fahrzeugen in Bereitschaft. Die Fahrzeuge sind mit Schiebeschild und Sand- bzw. Salzstreuvorrichtungen ausgestattet, um einen großen Teil der Gemeindestraßen bei Bedarf zu beräumen.


In diesem Zusammenhang möchte das Amt für Finanzen und Ordnungsangelegenheiten noch einmal auf die aktuell gültige Straßenreinigungssatzung verweisen. Nach Beendigung des Schneefalls sind durch den Grundstücksanlieger unverzüglich die Rad- und Gehwege mit einer geringeren Breite als 1,20 m ganz, die übrigen mindestens in einer Breite von 1,20 m von Schnee zu befreien. Die Verpflichtung erstreckt sich werktags von 06:00 - 20:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 08:00 - 20:00 Uhr. Die von den Geh- und Radwegen und aus den Wasserrinnen geräumten Schnee- und Eismassen dürfen weder auf den Wasseranschlussstellen für das Feuerlöschwesen oder Einlaufschächten der Straßenentwässerung noch so gelagert werden, dass dadurch der Verkehr auf der Fahrbahn, den Geh- und Radweg gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert wird. Schnee und Eismengen die von Grundstücken geräumt werden, dürfen nicht auf die Gehwege oder Fahrbahnen verbracht werden. Zur Beseitigung von Eis und Schnee auf den Gehwegen dürfen keine Chemikalien oder Speisesalz verwendet werden. Ausgenommen davon sind Streusalze, die käuflich im Handel erworben werden können.

 

zurück <<<