Stadtsanierung

Foto: Hansestadt Osterburg

Nikolai Apotheke Osterburg

Foto: Hansestadt Osterburg

Ratskeller Osterburg

Foto: Hansestadt Osterburg

Jobcenter Osterburg

Die heute 6.078 Einwohner zählende Stadt Osterburg als Ortsteil der Einheitsgemeinde Hansestadt Osterburg (Altmark) kann über eine lange Geschichte zurückblicken und verdankt ihren Namen der geographischen Lage: einer Burg im Osten. Heute ist Osterburg das administrative Zentrum mit überörtlichen Versorgungsfunktionen auf dem Gebiet des Handels, der Kultur, der Bildung und der Dienstleistungen für ein Einzugsgebiet von 12.000 Menschen. Die Wirtschaftsstruktur ist geprägt von Handwerksbetrieben und mittelständischen Unternehmen.

Seit Aufnahme in das Stadtsanierungsprogramm im Jahre 1992 wurden der Hansestadt Osterburg (Altmark) für städtebauliche Maßnahmen im Sanierungsgebiet "Altstadt" und im Fördergebiet "Golle" Finanzhilfen durch Bund und Land Sachsen-Anhalt in Höhe von rund 15,1 Mio. Euro bewilligt. Hinzu kommt der kommunale Eigenanteil mit rund 6,4 Mio. Euro. Im Rahmen des NASA-Schnittstellenprogrammes wurden darüberhinaus in Kumulation mit der Städtebauförderung ein Gesamtvolumen von ca. 2,05 Mio. Euro für die Sanierung und Umgestaltung des Bahnhofes Osterburg bereitgestellt. Die bereitgestellten und eingesetzten finanziellen Mittel ermöglichen die Vergabe von Aufträgen, insbesondere für unsere heimischen Handwerksbetriebe. Die Bürger und Gäste unserer Stadt spüren unmittelbar die Verbesserungen der Wohnbedingungen und des Wohnumfeldes. Damit ist die Stadtsanierung für die Stadt und das Umland ein maßgeblicher Wirtschaftsfaktor. Mit der BIG-STÄDTEBAU SACHSEN-ANHALT GmbH verfügt die Hansestadt Osterburg (Altmark) über einen Sanierungsträger, der alle Maßnahmen und Vorhaben, seien es die der öffentlichen Hand oder privater Bauherren, umsichtig und partnerschaftlich begleitet. An dieser bewährten Zusammenarbeit von Sanierungsträger, Planern, Bauherren, Stadtrat und Verwaltung wollen wir auch in den kommenden Jahren festhalten.

Für Grundstückseigentümer besteht weiterhin die Möglichkeit einer Beantragung von Zuschüssen für die Sanierung ihrer Immobilien aus Mitteln der Stadtsanierung.

Sanierungsgebiet